Außenanlagen “fertig”

Wir waren ein paar Tage im Sommer-Verlänger-Urlaub und inzwischen hat hier der Herbst Einzug gehalten.

Derweil ist unser Galabauer fertig geworden und sogar ein bisschen grün ist es schon!

20131012-0003_garten

20131012-0011_garten

Wir hoffen darauf, dass der aktuelle Wintereinbruch (wir hatten hier gestern früh schon ein wenig Schnee) dem Rasen nicht schadet und er sich trotzdem noch ein wenig weiterentwickelt.
Natürlich ist es rundum jetzt immer noch irgendwie “kahl”, aber zumindest aufgeräumt und man kommt ENDLICH sauberen Schuhs ins Haus.
Um mehr Grünes kümmern wir uns dann im Frühjahr.

Wieder online

Nach 3 Tagen non-stop Nachfragen bei der Telekom-Hotline (ohne dass man auch nur einmal eine verlässliche Statusauskunft bekommen hätte), kam dann zu unserer – dann schon – Überraschung am Donnerstag abend doch noch jemand von der Telekom vorbei und hat unser Kabel repariert. Danke für die gute Arbeit, nun sind wir wieder online.

Den sogenannten “Service” der Telekom-Hotline und die tatsächliche Reaktionszeit loben wir aber ausdrücklich nicht :-)

Währenddessen ging es an unserer Einfahrt natürlich nicht weiter, dafür im Rest des Gartens:

Mutterboden: Aussen2-2

Unser Hochbeet an der Terrasse:Aussen2-1

Abstützung für unseren “Baumhügel” (hier waren wir verpflichtet worden, einige Bäume stehen zu lassen, die aber ursprünglich auf einem Wall an der Grundstücksgrenze standen, hier mussten wir jetzt eine Abstützmauer bauen, damit uns der Hügel nicht bei einem Starkregen gegen die Garage rutscht) und Rasenkante:

Aussen2-3

Zaunpfosten:Aussen2-4

Achja, letzte Woche wurde noch ein Schwörer-Trupp zu uns geschickt, die gerade in der Nähe ein Haus aufstellen, und haben unsere Hausecken an der Terrasse  nochmal abgedichtet, Danke!
Jetzt hoffen wir darauf, dass morgen unser Erdbauer auftaucht und die Abflüsse für die Regenfallrohre an der Garage korrigiert.

Nicht schon wieder…

…ein Telekom-Drama! ?!

Ja, traurig aber wahr:
Unsere Außenanlagen schreiten weiter voran, aber diese Woche gab es einen (für uns inzwischen unglaublichen) Zwischenfall…

Leider hatte sich herausgestellt, dass ausgerechnet in dem Bereich unserer Einfahrt, wo geplastert werden soll, der Boden mehr aus Erde als tragfähigem Kies besteht, so dass dort die oberen 50cm ausgetauscht werden müssen (das wird dann leider wieder teurer :-( ) .

Dabei wurde dann sehr vorsichtig aufgebaggert – und: unser Telefonkabel abgerissen!
Dieses lag dort statt wie erwartet in 1m Tiefe schon in 40cm und noch dazu ohne jegliches Warnband, was wohl eigentlich vorgeschrieben ist.

Unser Galabauer hat gleich die Telekom alarmiert, worauf es eine Zusage zur “sofortigen Reparatur” gab,  aber wie sich der fleißige Baublogleser denken kann, ist das mit der Telekom und dem “sofort” so eine Sache.

Nachdem sowohl unser Galabauer als auch wir nun bereits an die 10mal der Telekom Druck gemacht haben stehen wir nun nach 3 Tagen immer noch (oder mal wieder) ohne Telefon und Internet da. (Laut Telekom AGB müssen alle Störungen innerhalb 24 Stunden behoben werden, das geben sie auf Nachfrage sogar zu, schneller geht es deshalb trotzdem nicht.)
Wir haben nun unseren alten UMTS-Workaround wieder ausgegraben, aber mit dem tollen Mobilfunk-Empfang hier ist das mehr als dürftig….

Nach letzten Informationen soll heute der Telekom-Kabel-Trupp hier auftauchen und das Sorgenkind zum xxxten Mal reparieren. Daumen drücken…